85 Alois Kolb – Friedrich Hebbel. Die Nibelungen.

Leipzig, Karl Hiersemann 1924. Mit 44 Radierungen, davon fünfzehn ganzseitig und signiert, zwei Titel und 27 Kopf- und Schlussvignetten von Alois Kolb. Weinroter Originalmaroquinband mit Vergoldung. Im Originalschuber.

Beschreibung

Exemplar 29 von 50 der Vorzugsausgabe mit einer signierten Extrasuite der ganzseitigen Radierungen (Gesamtauflage 450). – Prachtvoll illustrierte Ausgabe der berühmten Hebbel-Nachdichtung, gedruckt zum Teil in der Staatlichen Akademie Leipzig, teils bei Otto Felsing, Leipzig. – Auf Zanders-Bütten. – Die gesamte Buchgestaltung und der Einbandentwurf stammen von Alois Kolb (1875–1942), der zu den produktivsten Buchillustratoren der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen zählt. Bereits 1905 wurde er, der sich das Radieren autodidaktisch beigebracht hatte, Dozent in Magdeburg, 1907 übernahm er die Leitung der Radierklasse an der Leipziger Akademie für graphische Künste. – Sehr schönes Exemplar.

33,0 : 26,0 cm. 276 Seiten. – Ränder etwas berieben.

Sennewald 24, 2