856 Quintus Horatius Flaccus. Opera.

Vol. I [&] II. London, Johannes Pine 1733–1737. Mit zwei Frontispizen, zwei Titeln mit Vignette, einem Porträt und sechs Bildseiten, alles gestochen, und 510 gestochenen Textseiten mit zahlreichen Vignetten und Initialen. Rote Maroquinbände der Zeit mit reicher Vergoldung: Rücken, Steh- und Innenkanten, dreifache Deckelfileten mit kleinen Eckfleurons sowie Ganzgoldschnitt.

Beschreibung

Zweiter Druck der ersten Ausgabe. Das editorische Hauptwerk des Londoner Kupferstechers und Verlegers John Pine (1690–1756). – Schönes sauberes und breitrandiges Exemplar. – Am Anfang beider Bände die ebenfalls gestochene, ausführliche Liste der Subskribenten. – Reich verziert, aber nicht überbordend, edel in Typographie, Papierauswahl (festes, leicht getöntes Bütten) und Einbandverzierung – ein bibliophiles Kleinod.

23,8 : 15,3 cm. [32], 264, [4]; [24], 181, [17] Seiten. – Rücken leicht brüchig und nachgedunkelt, Ecken leicht berieben, minimal fleckig. – Gestochenes Wappenexlibris.

Brunet III, 320. – Cohen/Ricci 497. – Sander 943

LOT Nr: 23-0856-33 Kategorie: