866 Heinrich Heine. Der Salon.

Erster [bis] Vierter Band. – Ueber den Denunzianten. Eine Vorrede zum dritten Theile des Salons. Hamburg, Hoffmann und Campe 1834–1840. Vier Halblederbände der Zeit, eine Originalbroschur.

Beschreibung

Erste Ausgaben. – Mit der seltenen, da separat gedruckten und ausgelieferten Vorrede zum dritten Teil »Ueber den Denunzianten«, hier in der vielfach verloren gegangenen Originalbroschur. – Spätestens mit diesen Texten standen Heine und seine Hamburger Verleger endgültig im Fokus der preußischen Zensurbehörden. – In recht abweichenden Papierqualitäten, in Band II sogar innerhalb des Buches, worüber sich Campe bei dem Altenburger Drucker Pierer beschwerte: »Was aber ist das, daß Sie zum Salon dreierley Papier genommen haben und zwar die letzte Abtheilung so grau so ordinair, daß wir uns bei solchem Werke schämen müßten vor dem gesammten deutschen Lesevolk!« (zitiert nach HSS, S. 46). – Mit einer Abschrift des Wilhelm Neumann zugeschriebenen Schmähgedichts »Den Gärtner nährt sein Spaten … Es kommt bei Hofmann & Campe heraus in klein Oktav« (vgl. Fritz J. Raddatz’ Heine. Ein deutsches Wintermärchen).

16,0 : 10,8 cm. XXVIII, 332; VI, 330; [4], 279, [1]; [6], 342 Seiten. – Gelenke unauffällig und fachmännisch restauriert. – Vereinzelt stockfleckig, die letzten beiden Blätter mit restauriertem Einriss. Vorsatzblatt mit zwei Besitzvermerken.

Goedeke VIII, 558f., 45, 47, 53, 54 und 61. – Wilhelm/Galley I, 569 und 413. – HSS 10 und 13. – Slg. Borst 1717 und 1835

LOT Nr: 23-0866-33 Kategorie: