968 Rupprechtpresse – Sechs Werke.

Beschreibung

Druckleitung F. H. Ehmcke, der die Presse 1913 gegründet hatte, das erste Buch erschien, kriegsbedingt verzögert aber erst 1918. – I. Wilhelm Niemeyer. Nicola Tuldo und Santa Catatina im Kerker zu Siena.1918/19. Originalbuntpapiereinband, zwei Bogen des Bezugspapiers beiliegend. Auflage 200. 5. Buch der Presse. – II. Gedichte des Archipoeta an Kaiser Friedrich Barbarossa und seinen Kanzler. 1921. Pergamentband mit vergoldetem Rückentitel, Originalbuntpapiervorsätze. Auflage 210. 13. Buch, Teil 2. – III. Friedrich Hölderlin. Homers Iliade.Uebersetzung der ersten zwei Buecher. 1923. Originalbatikpapiereinband im Schuber. Auflage 150. 26. Buch. – IV. Knut Hamsun. Pan. Aus Leutnant Thomas Glahns Papieren. Übertragung von J. Sandmeier. 1924. Mit einer handvergoldeten Initiale von Anna Simons. Originalkleisterpapiereinband. Auflage 250. 28. Buch. – V. Emil Preetorius. Die chinesische Kunst, gemessen an der abendländischen. 1926. Pergamentband mit vergoldetem Rückentitel, Originalkleisterpapiervorsätze. Auflage 250. 36. Buch. – VI. Friedrich Nietzsche. Also sprach Zarathustra. Ein Buch für alle und keinen. 1932. Originalbatikpapiereinband im Schuber. Auflage 150. 52. Buch. – Alle auf Bütten mit dem Wasserzeichen der Presse. – Die Pappbände, die nur als Interimseinbände gedacht waren, mit entsprechend lockerer Heftung. – Gut erhalten.

LOT Nr: 23-0968-33 Kategorie: