97 Ernst Ludwig-Presse – Robert Burns. Vieruntwintig schöne Lere von Robert Burns’n, denn’n Schottlänner.

Noah Coarl Bartsch’n to Roschtock sien hochdütsch Oewersettung in’t mäkelbörg’sch Plattdütsch oewerdroagen von Berndin Prinz’n Melkenmeierin to Dannenau. Darmstadt 1921. Brauner Maroquinband mit reicher Vergoldung, fasrigen Japanvorsätzen und Kopfschnittvergoldung. Im Schuber mit Lederkanten.

Beschreibung

Eins von 200 Exemplaren. – Auf ELP-Bütten. – Die Initialen wurden in Rot gedruckt. – Der Privatdruck entstand für Elias Erasmus, den preussischen Staatsbeamten und Bücherliebhaber Paul Otto, damals Direktor der Bibliothek des Reichspatentamtes. Er war unter seinem Pseudonym Herausgeber der »Erasmusdrucke« (Julius Rodenberg, der offensichtlich gut mit Otto bekannt war, bedauerte noch: »den wahren Namen darf ich nicht nennen«). – Der mecklenburgischen Fassung liegt die Übertragung des Altphilologen Karl Bartsch (1832–1888) zugrunde, der 1858 an der Rostocker Universität das erste Germanistische Institut gründete. – Die Übersetzung von Karl Friedrich Kerkow (1828–1909) erschien erstmals – und auch schon damals unter dem Pseudonym Berndin Prinz – 1869.

18,7 : 12,5 cm. 39, [5] Seiten. – Rücken schwach verblasst.

Stürz 91. – ELP 75. – Rodenberg 80 und 152. – Nicht bei Schauer

LOT Nr: 23-0097-33 Kategorie: