A-100 El Lissitzky – USSR. Russische Ausstellung.

Buchgewerbe, Graphik, Theater, Photographie. Veranstaltet von der Gesellschaft für Kulturelle Verbindung der Sovjetunion [sic!] mit dem Auslande. Zürich, Kunstgewerbemuseum 1929. Originalbroschur, Vorderdeckel unter Verwendung des Plakatentwurfs von El Lissitzky. In privater Leinenkassette.

Schätzpreis: 3.000

Startpreis: 1.500

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Wegleitungen des Kunstgewerbemuseums der Stadt Zürich 85. – Die Ausstellung fand vom 24. März bis 28. April 1929 statt und sah sich als aktualisierte Fortsetzung der Präsentation russsischer Avantgarde in den Ausstellungen für Buchgewerbe Paris 1926, Leipzig 1927 und der »Pressa« Köln 1928. – Die Broschüre, mehr Einführung als Katalog, beinhaltet drei Texte zu Buchgewerbe, Graphik und Kinderbüchern. – Das zweifarbige Ausstellungsplakat (im Originalformat 128 : 90 cm) mit seinem markanten Doppelporträt und der avantgardistischen Architektur wurde auf dem Vorderdeckel einfarbig reproduziert und ist mit dem Logo El Lissitzkys typographisch signiert. – »Lissitzky, der – trotz aller Differenzen mit den staatlichen Stellen – Russland stets als seinen eigentlichen Wirkungsraum betrachtet und während seines Deutschlandaufenthaltes von dorther Aufträge erhalten und übernommen hatte, kehrte im Winter 1928/29 in seine Heimat zurück. Innerlich war er kaum je zum echten Emigranten geworden. Wie Malewitsch glaubte er, die revolutionäre Kunst am besten in einer revolutionären Gesellschaft durchsetzen und dem Leben dienstbar machen zu können« (Horst Richter, El Lissitzky, Köln 1958).

21,9 : 17,4 cm. 16 Seiten. – Obere Ecken minimal geknickt, sonst tadellos.

Vgl. Lissitzky-Küppers 1967, Abb. 157, und Kat. Sprengel Museum 1999, Abb. 76

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 24-0100-33 Kategorie: