A-296 Rainer Maria Rilke. Duineser Elegien.

Leipzig, Insel 1923. Grüner Maroquinband mit goldgeprägten Titeln und Fileten. Kopfschnitt vergoldet (signiert: Bert Graafland, Amsterdam).

Schätzpreis: 1.000

Startpreis: 800

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Erste Ausgabe. – Exemplar 261 von 300 auf Einhorn-Bütten von J. W. Zanders, etwa fünf Exemplare wurden auf Japan gedruckt. – Wie die »Sonette des Orpheus«, die ebenfalls 1923 erschienen, wurde zunächst diese bibliophile und dann eine öffentliche Ausgabe gedruckt. – Der Text folgt der Handschrift, die sich im Besitz der Fürstin Marie von Thurn und Taxis-Hohenlohe befand.

29,0 : 19,9 cm. [4], 52, [8] Seiten. – Rücken etwas, Ränder minimal verblasst. Deckel mit wenigen schwachen Kratzspuren. – Vorsatzblätter leimschattig.

Sarkowski 1338. – Mises 94

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 24-0296-33 Kategorie: