B-151 Klaus Zylla – Antonin Artaud. Fragmente eines Höllentagebuchs.

Serigraphien und Text von Klaus Zylla. Berlin, Edition L’imagination au pouvoir 1998. Mit 32 blattgroßen Farbserigraphien sowie serigraphiertem Titel und Druckvermerk. Illustrierter Originalhalbleinenband im Schuber. – Widmungsexemplar.

Schätzpreis: 450

Startpreis: 300

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Beschreibung

Künstlerexemplar »KE«, neben der Auflage von 50 Exemplaren, Einbandbezug in Hellgrau. – Vorsatzblatt mit Temperazeichnung (Zwei Masken), signiert und mit Widmung für Christian Scheffler, datiert 3. XII.2004. – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Auf Zerkall-Bütten. – Die Serigraphien vereinen die Bilder und den von Zylla handgeschriebenen Text. – »Klaus Zylla gehört ganz einfach zu jenen hellsichtigen künstlerischen Geistern, die dem lebenslänglichen Hiersein dadurch standhalten, dass sie sich Bilder vom versteckten Irrsinn machen, den wir in unserem närrisch-betriebsamen Alltag übersehen« (Jörn Merkert, in: Klaus Zylla, Bilder und Künstlerbücher in der Sammlung Würth, Künzelsau 2003).

29,0 : 44,0 cm. [34] Seiten.

Katalog Würth 2003, Seite 124ff

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 24-1151-33 Kategorien: ,