B-260 Max Slevogt – Die Inseln Wak Wak.

Eine Erzählung aus 1001 Nacht. Mit 54 Steinzeichnungen von Max Slevogt. Berlin, Bruno Cassirer [1921]. Mit 57 Lithographien im Text, eine davon ganzseitig. Originalseidenband mit farbiger Deckelillustration nach einem Aquarell von Slevogt, Rückenschild und vergoldetem Kopfschnitt.

Schätzpreis: 800

Startpreis: 550

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Telefonisch bieten

Was bedeutet "Telefonisch bieten"?

Was gibt es beim Bieten zu beachten?

Beschreibung

Exemplar 73 von 360. – Im Druckvermerk vom Künstler signiert. – Der Text wurde von F. P. Greve nach der englischen Ausgabe von Burton übertragen. Die enthaltenen Gedichte bearbeitete Herbert Eulenberg. – Eines der vier Hauptwerke Slevogts, die Rümann in der Einleitung seiner Slevogt-Bibliographie explizit aufzählt. – »Slevogts Lithographien für das Buch ›Die Inseln Wak Wak‹ zeugen von der schöpferischen Phantasie und der technischen Meisterschaft des Künstlers« (Papiergesänge). – Exlibris Fritz Kirchhoff (wohl der UFA-Regisseur und Filmproduzent, 1901–1953). – Sehr schönes Exemplar.

42,5 : 32, 7 cm. [4], 146, [2] Seiten. – Ecken ganz leicht gestaucht. – Vorsätze mit leichtem Abklatsch vom Schutzumschlag, vorderes Vorsatzblatt mit eingeklebten Katalogausschnitten.

Söhn 481–536. – Rümann 49 a. – Lang, Impressionismus 208. – Schauer II, 85 (mit Abbildung). – Papiergesänge 34

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 24-1260-33 Kategorie: