B-265 Maximilian-Gesellschaft – E[mil] R[udolf] Weiss. Drei Monate in Spanien.

Zeichnungen und Aufzeichnungen eines Malers. Berlin, Maximilian-Gesellschaft 1931. Mit zahlreichen Lithographien im Text. Halbpergamentband mit bemalten Japanpapierbezügen, vergoldetem Rückentitel und Kopfgoldschnitt.

Schätzpreis: 450

Startpreis: 300

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Beschreibung

Erste Ausgabe. – Exemplar 151 von 300 als Jahresgabe für die Mitglieder der Maximilian-Gesellschaft erschienenen, weitere 20 waren dem Autor vorbehalten. – Im Druckvermerk vom Verfasser signiert. – Auf Zanders-Papier. – Satz aus der von Emil Rudolf Weiß für die Bauersche Druckerei geschaffenen Weiss Antiqua und Kursive. – Das Buch wurde von Weiss vollständig selbst gestaltet. Er schrieb den Text, entwarf die Schrift zeichnete alle Lithographien, übernahm die typografische Einrichtung und Druckleitung. Das Buch »stellt […] den erreichbaren Idealtyp eines Buches seiner Zeit dar« (Imprimatur IX, S. 128). – Besonders schön gebundenes Exemplar, der Einband unsigniert.

38,1 : 28,0 cm. [4], 215, [9] Seiten.

Schauer II, 39. – Imprimatur IX, 128

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 24-1265-33 Kategorie: