B-93 Hermann Zapf. Manuale Typographicum.

100 typographische Gestaltungen mit Aussagen über die Schrift, über Typographie und Druckkunst, aus Vergangenheit und Gegenwart, in achtzehn verschiedenen Sprachen. Frankfurt und New York, Z-Presse 1968. Originalhalbpergamentband mit vergoldeten Titeln. Im Schuber.

Schätzpreis: 250

Startpreis: 170

Ihr Gebot (zzgl. Aufgeld & MwSt.)

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst
Beschreibung

Exemplar 362 von 800, eins der Vorzugsexemplare in Halbpergament. – Im Druckvermerk vom Schriftkünstler Hermann Zapf signiert. – Auf Hahnemühle Kupferdruckpapier, die Seitenzählung mit Trockenstempel. – Die Ausgabe umfasst Alphabete aus vielen Ländern, die Entwürfe entstanden in den Jahren 1954 bis 1968. – Hermann Zapf (1918–2015) wurde 1951 zusammen mit Gotthard de Beauclair und Georg Kurt Schauer in die künstlerische Leitung der Frankfurter Schriftgießerei berufen. Er entwarf so bekannte Schriften wie Palatino, Aldus und Optima. Klassisch ausgebildet war Hermann Zapf offen für damals noch angezweifelte Neuerungen: 1977 übernahm er die erste Professur für computergestützte Typographie am Institute of Technology in Rochester.

30,8 : 21,8 cm. 119, [2] Blätter. – Seidenbezug der Deckel am Rücken etwas verfärbt, sonst tadellos.

Zusätzliche Information
Tax

differenzbesteuert, ermäßigte Mwst

LOT Nr: 24-1093-33 Kategorie: