Das teuerste Inselbändchen aller Zeiten: 30.000 EUR – Rekordzuschlag für IB 1023

Hohe Preise für die sogenannten “kriegszerstörten” Ausgaben der Insel-Bücherei sind seit Jahren üblich. Das bekannteste dieser Bändchen, die “Gedichte des deutschen Barock”, wird bei jedem Auftauchen um 10.000 EUR gehandelt, andere noch seltenere aber weniger spektakuläre in ähnlichen Preislagen. Erst bei EUR 30.000 fiel der Hammer in unserer Frühjahrsauktion für “John Heartfield Fotomontagen”, 1978 in Leipzig gedruckt und bis auf zwei (!) Exemplare sogleich wieder eingestampft. Wir konnten keinen höheren Preis für ein Bändchen der legendären Buchreihe nachweisen. Zwei deutsche Privatsammler, einer am Telefon, der letztlich erfolgreiche im Saal, steigerten bis zur Verdopplung des schon engagierten Schätzpreises.

Schreiben Sie einen Kommentar