Vorschau auf Auktion 23: Einband von Ignatz Wiemeler

Julius Rodenberg. In der Schmiede der Schrift. 1940. Dieses Exemplar verbindet große Namen deutscher Buchkunst: Ignatz Wiemeler, Karl Klingspor, Walter Tiemann

Vorschau auf Auktion 23: Eins von 300 Luxusexemplaren

R. M. Rilke. Duineser Elegien. Leipzig 1923

Vorschau auf Auktion 23: In blauem Seehundleder

25 Exemplare seines ersten Pressendrucks ließ Harry Graf Kessler für Freunde in blaues Seehundleder binden. – Sammlung Achilles-Stiftung Hamburg.

Vorschauf auf Auktion 23: Nachlass Christian Scheffler, Königstein

Pierre  Reverdy. Le chant des morts. Paris 1948. Mit Lithographien von Picasso. Kassette: Thomas Zwang

Vorschau auf Auktion 23: Nachlass Christian Scheffler, Königstein

Cranach-Presse – Vergil. Die Eclogen. 1926. Mit Holzschnitten von Aristide Maillol. Einband: Otto Dorfner.

Rückschau auf Auktion 22 (Januar 2021):

Ronald Searle. Buxtehude. 1964. – Berlin Wall. 1963. Zwei aquarellierte Zeichnungen. Zuschläge: 1.500 € und 8.000 €.

Rückschau auf Auktion 21 (Juli 2020):

Else Lasker-Schüler. Theben. 1924. Künstlerexemplar, koloriert. – Zuschlag 15.000 EUR

Rückschau auf Auktion 18 (November 2018):

Gustav Klimt – Lukian. Hetaerengespäche. 1907. Vorzugsexemplar mit Widmung. – Ergebnis 28.160 EUR

HERZLICH WILLKOMMEN BEI

Christian Hesse Auktionen

Infos zur Auktion am 29. und 30. Mai

Auktionsabfolge: Samstag 29. Mai, ab 10 Uhr: Buchsammlung Achilles-Stiftung (roter Katalog 22), Lots 1–632 Schriftliche Gebote, Telefongebote, Live-Bieten (invaluable.com oder lot-tissimo.com), kein Saalpublikum Samstag, 29. Mai, ab 16 Uhr: Bücher · Moderne Kunst, Lots 633–1193 Schriftliche Gebote, Telefongebote, Live-Bieten (invaluable.com oder lot-tissimo.com), kein Saalpublikum Sonntag, 30. Mai, ab 15 Uhr: Online-Auktion, 405 Lose aus dem Gesamtangebot Schriftliche Gebote, Live-Bieten (invaluable.com oder lot-tissimo.com), kein Saalpublikum, keine Telefongebote Vorbesichtigung: Freitag, 21. Mai, und Dienstag–Freitag, 25.-28. Mai, jeweils 10-17 Uhr Zugang nur nach Voranmeldung, Terminbestätigung (wir vergeben Zeitfenster von jeweils 1 Stunde) und mit negativem Corona-Test. Bitte teilen Sie uns vor Ihrem Besuch die Katalognummern mit, die Sie besichtigen wollen.

In unserer Mai-Auktion: Die seltene Originalvariante von IB 656

Die extrem seltene ursprüngliche, jedoch inkorrekte Fassung, von der nur etwa 20 Exemplare existieren. – Der Text wurde zunächst Johann Karl Wezel zugeschrieben, stammte aber in Wirklichkeit von Leopold Friedrich Günther Goeckingk. Das Buch war bereits gedruckt und befand sich in der buchbinderischen Verarbeitung. Es mußte zusätzliches Papier besorgt, Titelbögen und ein neues Nachwort gedruckt werden. Kaum zwei Dutzend Exemplare "überlebten" die Umarbeitung der ursprünglichen Fassung. – Eine der großen Seltenheiten der Inselbücherei.

Digitalisierung hat auch angenehme Seiten

Das Jahr 2021 starteten wir mit einer Auktion die erstmalig ausschließlich online stattfand und gleichzeitig mit eine der erfolgreichsten Auktionen unserer Firmengeschichte war. Die Digitalisierung hat eben durchaus auch angenehme Seiten. Unsere nächste Auktion am 29. & 30. Mai wird aufgrund der momentanen Lage ein weiteres Mal ausschließlich online stattfinden. Ihre Gebote können Sie schon vor der Auktion über unseren Online Katalog abgeben.

Vorschau Auktion 23: Ein Einblick in Zeiten lang vor Eurotunnel und Brexit

Georg Kolbe (1902-1934). Dover-Calais. Aquarell, um 1925. Signiert. 16 : 16 cm. Auf der Strecke zwischen Calais und Dover, auf der sich erst viele Jahre später der Eurotunnel erstreckt, herrscht chaotischer Autoverkehr. Schiffsverkehr und irritierte Fische verharren in Wartehaltung.

DAS TEUERSTE INSELBÄNDCHEN ALLER ZEITEN: 30.000 EUR – REKORDZUSCHLAGPREIS FÜR IB 1023

Hohe Preise für die sogenannten “kriegszerstörten” Ausgaben der Insel-Bücherei sind seit Jahren üblich. Das bekannteste dieser Bändchen, die "Gedichte des deutschen Barock", wird bei jedem Auftauchen um 10.000 EUR gehandelt, andere noch seltenere aber weniger spektakuläre in ähnlichen Preislagen. Erst bei EUR 30.000 fiel der Hammer in unserer Frühjahrsauktion für "John Heartfield Fotomontagen", 1978 in Leipzig gedruckt und bis auf zwei (!) Exemplare sogleich wieder eingestampft. Wir konnten keinen höheren Preis für ein Bändchen der legendären Buchreihe nachweisen. Zwei deutsche Privatsammler, einer am Telefon, der letztlich erfolgreiche im Saal, steigerten bis zur Verdopplung des schon engagierten Schätzpreises.

Weltrekord in unserer Auktion 18

“Freundinnen I”, die erste eigenständige graphische Arbeit Sigmar Polkes, erzielte in unser Auktion am 24. November einen Gesamtpreis von EUR 28.160 – Weltrekord nach artprice.vom!

Alle Zuschlagpreise finden Sie in der Ergebnisliste. Der Nachverkauf läuft noch bis zum 13. Dezember.

28. Mai 2020 : Benefiz-Auktion der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung

Für die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung versteigern wir am 28. Mai 2020, 18.30 Uhr, dreizehn Fotoprints, die in der Ausstellung „Helmut Schmidt – 100 Jahre in 100 Bildern“ zu sehen waren, in einer Live-Auktion über lot-tissimo.com.

Sie können Arbeiten von J. H. Darchinger, Stefan Moses, Robert Lebeck u. a. erstehen. Der Startpreis liegt jeweils bei 50 EUR. Es wird kein Aufgeld berechnet, Hammerpreis = Kaufpreis. Auch lot-tissimo verzichtet auf jegliche Gebühren. Den Gesamterlös erhält das Helmut-Schmidt-Gymnasium in Wilhelmsburg..

Den Online-Katalog, die besonderen Auktionsbedingungen und Hinweise zur Registrierung finden Sie unter folgendem Link zu

lot-tissimo.com

Nebenbei: Ein von Bundeskanzler und Fotografen signiertes Exemplar von Jupp Darchingers “Helmut Schmidt” Fotobuch versteigern wir in unserer Auktion 21 am 4. Juli.

VORSCHAU

Auktion 23

24 Insel-Verlag – Miguel de Cervantes Saavedra. Don Quixote.

verkauft / sold

Die Vorzugsausgabe in rotem Maroquinleder

Schätzpreis: 3.000

Zuschlagspreis: 2.000

1 Doves Press – John Milton. Paradise regain’d.

verkauft / sold

Eins von nur 25 Exemplaren auf Pergament

Schätzpreis: 5.000

Zuschlagspreis: 13.000

12 Insel-Verlag – Heinrich Vogeler-Worpswede. Dir.

verkauft / sold

Von Heinrich Vogeler koloriert

Schätzpreis: 4.500

Zuschlagspreis: 18.000

2 Doves Press – Thomas James Cobden-Sanderson. Credo.

Von Cobden Sanderson handgebunden

Schätzpreis: 5.000

Startpreis: 3.400

5 Doves Press – Johann Wolfgang von Goethe. Torquato Tasso.

verkauft / sold

Mit vergoldeten Initialen.

Schätzpreis: 15.000

Zuschlagspreis: 16.000

13 Insel-Verlag – Hugo von Hofmannsthal. Der Kaiser und die He…

verkauft / sold

Eine Ikone des Jugendstils

Schätzpreis: 5.000

Zuschlagspreis: 5.000

CHRISTIAN HESSE AUKTIONEN

So erreichen Sie uns

Christian Hesse Auktionen

Christian Hesse & Grit Hesse
Osterbekstraße 86A
22083 Hamburg

Kontakt

T:+49 (0)40 6945 4247
F:+49 (0)40 6945 4266
M:mail@hesse-auktionen.de

Öffnungszeiten

Da wir keine festen Büroöffnungszeiten haben,
vereinbaren Sie bitte einen
Termin mit uns.